HERZLICH WILLKOMMEN IN DER

GREGOR - VON - PFALZEL - GRUNDSCHULE TRIER


- Offene Ganztagsschule -


_______________________________________________________________________________________________________________________________________


Sonnige und erholsame Sommerferien!






Sechs Lehrkräfte, eine Schulleiterin sowie eine Schulsozialarbeiterin unterrichten derzeit an unserer Schule in sechs Klassen. Wir sind SINUS-Schule mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. 

Entdeckendes Lernen und Experimentieren werden bei uns groß geschrieben. Des Weiteren sind wir Tandem-Schule und arbeiten eng mit der KiTa St. Adula zusammen. Die Wackelzahngruppe mit den künftigen Schulkindern hat seit Herbst 2011 zwei Räume unserer Schule bezogen. Stolz sind wir nicht zuletzt auf unsere mit über 2000 anspruchsvollen Büchern ausgestattete Schulbibliothek, die nicht zuletzt während der monatlich stattfindenden Lesecafés im Mittelpunkt steht.

Die Schule wurde von 1938 bis 1942 erbaut und ist historisch und baulich in ihrer zeitgenössischen Architektur interessant. Ab August 2011 wurden alle Flure neu gestaltet, sodass unsere Schule nun auch von innen ein wahres Schmuckkästchen ist.

Das Ergebnis der abgeschlossenen Renovierungen kann sich sehen lassen: Sämtliche Klassenräume sowie der Betreuungsraum sind frisch gestrichen und mit weiteren neuen Möbeln ausgestattet worden. Ebenso wurden die Parkettböden aller Klassen aufbereitet. Im Herbst wurden die Fensterrahmen in drei Klassenräumen geschliffen und neu gestrichen. Alle Arbeiten wären ohne die großzügige finanzielle Unterstützung des Ortsbeirats Pfalzel, die Bezuschussung seitens des Schulträgers und die tatkräftige Hilfe der Elternschaft nicht möglich gewesen. 


G R U N D S C H U L E     A K T U E L L 

___________________________________________



Theater-AG erfreut ein weiteres Mal die Schulkinder und Wackelzähne



Stadtsportfest 2016

Auch in diesem Jahr nahmen wieder 10 Kinder der Klassen 2 bis 4 am Leichtathletik-Sportfest der Trierer Grundschulen im Moselstadion teil. Wie auch bei den Bundesjugendspielen ging es um die 3 Disziplinen Laufen, Springen und Werfen. Die letzte Disziplin war die 8 x 50 m - Staffel, die wir auch in diesem Jahr gewannen. Am Schluss konnte die gemischte Mannschaft mit der Bronzemedaille nach Hause fahren.
Das Highlight des Tages verdanken wir aber einigen Spielern der Eintracht Trier, die nach ihrem Training noch das ein oder andere Foto mit uns machten :)
Ein großes Dankeschön gilt auch Frau Kimmelmann und Herrn Razen, die uns zum Sportfest begleiteten.

                                                                                                                                                             Fotos: Natalie Kimmelmann


Elias und Josefine rasen durch Triers Gassen...

... und über 30 Pfalz'ler Mädchen und Jungen hinterher. Danke allen Kindern, die für unsere Grundschule gestartet sind.


                                                                        Fotos: Nicole Burghardt/ Torsten Gärtner

Petrus hat ein Einsehen - 
Bundesjugendspiele finden im Trockenen statt

In einer offensichtlich eigens für unser Sportfest eingelegten Regenpause galt es, weit zu springen, schnell zu sprinten, Ausdauer beim 800 m -  bzw. 1000 m - Lauf zu beweisen und weit zu werfen. Was für in buntes Gewusel auf dem Biewerer Sportplatz! Unter der guten Organisation von Frau Barbian, durch den Applaus einiger Zuschauer und vor allem wegen der sehr tüchtigen und bestens gelaunten Helfer - einige schauen mittlerweile auf jahrelange Sportfesterfahrung zurück - konnten die Bundesjugendspiele wiederum reibungslos und rasch absolviert werden. Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Urkunde und die Gewinner einer Ehrenurkunde wurden insbesondere geehrt. Wieder in der Schule angelangt, gab es Eis für alle... und am Nachmittag konnte es dann getrost wieder regnen... 
Unser Dank gilt Frau Amann, Frau Boden, Frau Gärtner, Frau N. Kimmelmann, Frau S. Kimmelmann, Frau Knopp, Frau Lorenz, Frau Lautwein, Herrn May, Herrn Nerling, Frau Weber, Frau Zareba sowie Frau Burghardt, die dieses Ereignis wieder in unzähligen Fotos festgehalten hat. Dank auch dem Förderverein für das erfrischende Eis.

                                                                                                                                                                 Fotos: Nicole Burghardt
  

Neu!  Neu!  Neu!

Lesen Sie hier die ersten Berichte unserer Schulreporter!



Der Verkehrszauberer gibt zwei Vorstellungen

Zur großen Freude der Wackelzähne sowie der Erst- und Zweitklässler machte der Verkehrszauberer in Pfalzel Halt und erfreute die Jüngsten mit zwei gelungenen Vorstellungen.




Tuishi pamoja - Wir wollen Freunde sein

"Tuishi pamoja - Wir wollen Freunde sein - so lautete in diesem Jahr das Motto unseres Schulfestes, das sich an eine Projektwoche zum Thema Afrika anschloss. Nach der Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Brenner erklangen unter der Leitung von Marcus Stoll zwei Ständchen der Dritt- und Viertklässler, die am Projekt Musikklasse teilnehmen. Im Anschluss daran sang unter der Leitung von Axel Simon der Schulchor, bestehend aus allen Kindern aller Klassen, Lieder aus dem Musical "Tuishi pamuja", dessen Geschichte von Lina und Ronja erzählt wurde. Lea, Lucia und Noah bewiesen bei ihren solistischen Darbietungen besonderen Mut.
Während der Präsentation zeigten die Kinder aller Projektgruppen, was sie an den vorangegangenen Tagen gelernt und gearbeitet haben, stellten Bastelarbeiten aus, führten Tänze auf und luden die Gäste ein, afrikanische Rhythmen mitzutrommeln.
Danach begann ein buntes Treiben, wie es sich für ein Schulfest gehört: ein Fahrzeugparcour erfreute die Kinder genauso sehr wie das Glücksrad und die Kinderdisco. Auch der Löschzug Pfalzel war mit einem Feuerwehrfahrzeug vor Ort. Die Cafeteria hatte geöffnet und für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. 
Wiederum gilt allen fleißigen Helfern unser Dank - ganz besonders Herrn Gärtner und dem SEB unserer Schule.



                         So ging es in den Projektgruppen zu:

                                                                                                                                                                                                                                               Fotos: Nicole Burghardt

Von Farbexplosionen unterm Baum der Erkenntnis

Ende Mai fand der Forschertag an unserer Schule statt. Die Erst- und Zweitklässler forschten gemeinsam mit den Wackelzähnen, die Drittklässler zusammen mit den Viertklässlern. Wie gewohnt konnten die Kinder zuvor angeben, in welcher Gruppe sie gern einen ganzen Tag lang forschen wollten. Da fiel die Wahl gar nicht so leicht: von Planeten bis Wasser, von den fünf Sinnen bis zu "Farbexplosionen" war alles dabei. Die älteren Schüler widmeten sich den Aggregatzuständen sowie den Seifenblasen und dokumentierten in Protokollen ihre Beobachtungen. Der Baum der Erkenntnis half dabei, so manches Phänomen besser zu verstehen.
Ein Dankeschön allen Helfern aus der Elternschaft, ganz besonders aber an Frau Naber, die ein weiteres mal eine eigene Forschergruppe angeboten hat.


                                                                                                                                                                                                   Fotos: Nicole Burghardt

        
> Weitere Berichte aus dem Schuljahr 2015/ 2016 finden Sie in der obigen Menüleiste unter gleichnamigem Reiter.